inconso Blog

Gefahrstoff- und Gefahrgutverwaltung mit inconsoS/DGM

13.02.2020

Haben auch Sie in Ihrem Unternehmen mit gefährlichen Materialien zu tun? Das können in der Fertigung Ausgangsstoffe, Zwischenprodukte oder Endprodukte sein. Oder aber auch nur Betriebsstoffe oder Reinigungsmittel. Dann heißt es: SAFETY FIRST!

 2-Einlagerung-Ware.jpg

Der Gesetzgeber schreibt vor, wie und wo Gefahrstoffe zu lagern sind. Und beim Versand sind Vorschriften für Gefahrgut zu beachten. Das betrifft zum Beispiel Verpackungen, Mengen und Gefahrgutbegleitpapiere. 
Mit dem SAP Add-on inconsoS/DGM haben Sie eine schlanke und anwenderfreundliche Gefahrstoff- und Gefahrgutverwaltung in Ihrem SAP-System zur Verfügung.

Das Thema Gefahrstoff und Gefahrgut fristet in vielen Unternehmen ein Schattendasein. Solange nichts passiert! Aber nach einem Unfall oder einer Polizeikontrolle eines Gefahrguttransports ohne die entsprechenden Vermerke in Transportpapieren bei kleinen Mengen oder gar das vorgeschriebene korrekte Beförderungspapier können empfindliche Strafen drohen! Das muss nicht sein.

Natürlich kann man auch ohne Systemunterstützung rein organisatorisch seine Gefahrstoffe sicher lagern. Bei kleinen Mengen oder einer geringen Anzahl unterschiedlicher Stoffe kann das noch gutgehen. Aber sobald die Zahlen größer werden, ist doch eine automatisierte Lösung notwendig. Nur dann kann man – im Wortsinne - sicherstellen, dass ein gefährliches Material an einem korrekten Platz gelagert wird.

Aber es gibt weitere Anforderungen: Hat man Sicherheitsdatenblätter schnell griffbereit? Ist ein Gefahrstoff mit dem vorgeschriebenen Symbol etikettiert? Kann man das gesetzlich vorgeschriebene Gefahrstoffverzeichnis schnell und korrekt zur Verfügung stellen? Überschreitet man im Lager keine maximal zulässigen Mengen? Dass diese abhängig von der Lagerklasse sind, die die Art der Gefahr markiert, macht die Sache nicht leichter.

Oftmals dient einfach ein Excel-Dokument mit den entsprechenden Daten dazu, gefahrstoff- und gefahrgutrelevante Daten zu verwalten. Und auf dieser Basis Beförderungspapiere zu erstellen. Manuell! Von einer ins System integrierten Lösung kann da keine Rede sein. Und ab einer entsprechend großen Zahl an Transporten ist dieses Verfahren gar nicht mehr händelbar und wird zu fehleranfällig.

SAP bietet in seinem Standard dafür SAP EHS. Allerdings ist dieses Tool sehr mächtig und viele Unternehmen scheuen daher seinen Einsatz.

Sie haben in Ihrem Unternehmen mit gefährlichen Materialien zu tun? Wir haben eine Lösung für Sie.

Eine ebenfalls vollständig in das SAP-System integrierte Alternative, schnell eingeführt und benutzerfreundlich konzipiert, stellt inconsoS/DGM dar.

Aus der Materialstammtransaktion kann man direkt in die Stammdaten für Gefahrstoff und Gefahrgut verzweigen und diese dort zentral pflegen. Bei Bedarf kann durch notwendige Freigaben ein die Sicherheit erhöhendes Vier-Augen-Prinzip erzwungen werden. Gefahrstoff- und Gefahrgutsymbole lassen auch den Nichtspezialisten erkennen, wo und welche Gefahr droht.  Zur Reduzierung der Datenflut können gleich eingestuften Materialien ein und dieselben Gefahrstoff- oder Gefahrstoffstammdaten zugeordnet werden.

Die Funktionen des inconsoS/DGM sind vollständig in die Prozesse integriert. Bei der Lagerung prüft die Gefahrstoffprüfung die Vereinbarkeit von Material und Lagerplatz. Gelagerte Gefahrstoffmengen werden berechnet und auf Mengenüberschreitungen hingewiesen. Ein Gefahrstoffverzeichnis bietet zwei Sichtweisen: Wo liegt welcher Gefahrstoff und welcher Gefahrstoff liegt wo? Natürlich werden im Gefahrstoffverzeichnis gleich die Symbole nach GHS und Gefahrenhinweise (H-Sätze) sowie Lagerklasse, Wassergefährdungsklasse und andere Eigenschaften angezeigt. Ein schnelles Verzweigen in die Gefahrstoff- und Gefahrgutstammdaten ist ebenso möglich wie die Anzeige des Sicherheitsdatenblatts mit einem Klick.

Auch die Prozesse für sichere Gefahrguttransporte werden vollständig unterstützt:

Beim Kommissionieren kann das System prüfen, ob Gefahrgüter zusammen verpackt oder zusammen transportiert werden dürfen. Am Packplatz können die aufzuklebenden Gefahrgutzettel angezeigt werden.  

Aus Kostengründen sollten Transporterleichterungen für Kleinmengen (Stichworte EQ, LQ oder die sogenannte 1000-Punkte-Regel) oder Sondervorschriften in Anspruch genommen werden können. Da ist es hilfreich, das System weist selbst darauf hin, wenn ein Transport diese Bedingungen erfüllt.

Mengen oder Punktezahlen nach ADR 1.1.3.6 (1000-Punkte-Regel) werden automatisch errechnet. Beförderungspapiere mit den erforderlichen Angaben werden erstellt. 

Neben dem Transport auf der Straße werden auch Luftfracht oder Schiffstransporte unterstützt.

Sicherheitsdatenblätter können in unterschiedlichen Sprachen und versionsgeführt verwaltet werden. Ein automatisierter Versand von Sicherheitsdatenblättern an Kunden per E-Mail ist möglich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns und lernen Sie das SAP-Add-on inconsoS/DGM zur sicheren Gefahrstoff- und Gefahrgutverwaltung kennen.

Der Weg von SAP WM zu SAP S/4HANA EWM

Häufig hören wir die Frage „Wir stehen vor der Herausforderung, aus unserem mit SAP WM betriebenen Lager ein SAP EWM zu machen, was raten Sie uns da?“

Hand deutet auf Netzwerk

Potenziale von integrierten Warehouse- und Transport Management Lösungen

Teambuilding Workshops werden oft mit dem Eingangsstatement eröffnet: „Allein sind wir stark, gemeinsam sind wir stärker“. Lässt sich diese platte aber auch inspirierende Aussage auch auf die IT-Systeme der Supply Chain Execution übertragen?

Lager ist nicht gleich Lager

Das passende Lagerverwaltungssystem sollte Ihnen einen Mehrwert bieten und optimal auf Ihre Anforderungen ausgerichtet sein, um Ihre Prozesse perfekt unterstützen zu können. SAP verfügt hier über zwei Produkte und bietet neben dem SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) auch das SAP Logistics Execution System (SAP LES / SAP LE-WM) an.

Transportlösungen mit SAP TM und SAP LE-TRA

Das Gesamtpaket entscheidet über den Erfolg. Mit inconso treffen Sie zielsicher die richtige Wahl für Ihre Transport Management Prozesse. Egal ob ERP oder SCE – SAP bietet Transportlösungen, die Auftragserfassung, Planung und Durchführung sowie Frachtkostenabwicklung in nur einem System erlauben.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

inconso-News

Erfahren Sie mehr über:

End-to-End Supply Chain Solutions

Digitalisierung und Cloud Solutions

Einladungen zu inconso Events

Best Practices in der Logistik-IT

* Ihre Daten werden nur zum Zwecke des News-Versands gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.